Oddo & Cie gibt Anstieg der Nettobankerlöse um 35 Prozent in 2015 bekannt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung von Oddo & Cie am Dienstag, 24. März, wird die Oddo-Gruppe ihre Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 vorlegen, die ein solides Wachstum widerspiegeln.

 

Im vergangenen Jahr ist es der Finanzgruppe gelungen, die Nettobankerlöse um 35 Prozent auf 426 Millionen Euro und den Bruttogewinn um 62 Prozent auf 136 Millionen Euro zu steigern. Das Nettoergebnis summiert sich auf 91,7 Millionen Euro nach 54,1 Millionen Euro im Jahr zuvor. Diese starke Dynamik ist unter anderem der ausgeweiteten Präsenz der Bankengruppe in Deutschland zu verdanken: Im Januar 2015 wurde die Close Brothers Seydler Bank und im Juli 2015 die Meriten Investment Management GmbH übernommen. Aber auch ohne diese Akquisitionen kann das Bankhaus eine solide Dynamik vorweisen, denn rund die Hälfte der Zunahme ist auf organisches Wachstum zurückzuführen. 

 

Das konsolidierte Eigenkapital belief sich 2015 auf 740 Millionen Euro im Vergleich zu 539 Millionen Euro im Jahr zuvor. Ausschlaggebend für diesen Anstieg ist neben der hohen Qualität der Gewinne auch das Vertrauen der Aktionäre. Bei der Ende 2015 durchgeführten Kapitalerhöhung mit dem Ziel der Übernahme der BHF-KB zeichneten sie Aktien im Wert von 100 Millionen Euro.

 

Diese Akquisition wurde am 11. März 2016 mit Beendigung des Squeeze-out-Verfahrens abgeschlossen. Die BHF-KB Gruppe setzt sich aus folgenden drei Geschäftseinheiten zusammen: die BHF-BANK, Kleinwort Benson, die an die Société Générale verkauft wurde, und die irische Kleinwort Benson Investment. 


Mit der BHF-BANK erhöht sich das gesamte verwaltete Vermögen auf mehr als 100 Milliarden Euro. Zugleich ist die Zahl der Mitarbeiter auf 2.500 gestiegen, davon 1.400 in Deutschland.


Investmentbanking

 

Die Zusammenführung der Investmentbanking-Aktivitäten in Paris mit denen der Oddo Seydler-Gruppe in Frankfurt ist inzwischen finalisiert. Sie unterstehen gemeinsamer deutsch-französischer Leitung durch Nicolas Wirz und René Parmantier, deren Teams auf einer Plattform arbeiten. Die Kohärenz der Aktivitäten wird durch ein gemeinsames Exekutivkomitee aus Experten der Investmentbanking-Sparte sichergestellt.

Positiv hat sich auch der Nettobankerlös aus dem Brokerage-Geschäft entwickelt. Er belegt damit die Stärken der beiden Teams sowie die Bedeutung der Entscheidung, unser Geschäftsmodell den aktuellen Erfordernissen anzupassen.

Im Bereich Corporate Finance hat das unter gemeinsamer deutsch-französischer Leitung stehende Team von Nadine Veldung und Karl Filbert zahlreiche Beratungsmandate gewonnen. Unsere Kapitalmarktaktivitäten haben ihren Marktanteil im Ausland ausgeweitet, wo unsere Expertise zunehmend wahrgenommen wird.

Sehr positiv fällt die Bilanz von Oddo Metals für das abgelaufene Geschäftsjahr trotz der 2015 gefallenen Marktpreise aus.

Vermögensverwaltung

Mit Blick auf die Asset-Management-Aktivitäten für Kunden erfüllt der Schulterschluss mit Meriten Investment Management alle Erwartungen. Unter der Leitung von Nicolas Chaput und Werner Taiber ist der neu entstandene Vermögensverwalter Oddo Meriten Asset Management in eine andere Liga aufgestiegen. Das ist nicht nur auf Skaleneffekte zurückzuführen. Wesentlichen Anteil hat auch die sich ergänzende hohe Fachkompetenz der auf Aktien und Wandelanleihen spezialisierten Teams in Paris und der auf das Rentengeschäft fokussierten Asset Manager in Düsseldorf. Das verwaltete Kundenvermögen von Oddo Meriten Asset Management addiert sich per 31. Dezember 2015 auf 47 Milliarden Euro.

Auch im Private Banking weist der Trend mit einem im Auftrag von rund 20.000 Kunden verwalteten Vermögen von 6 Milliarden Euro nach oben. Die Wertentwicklung unserer Portfolios schneidet im Vergleich zum Wettbewerb sehr gut ab. Darüber hinaus haben unsere Partner, die Wealth Management Consultants, ihr Vertrauen in die Oddo-Gruppe weiter gesteigert und Zuflüsse im Lebensversicherungsbereich von 600 Millionen Euro erzielt.

Das abgelaufene Jahr war auch für unsere Aktivitäten im Bereich Outsourcing von Back-Office- Dienstleistungen für Vermögensverwalter und Lebensversicherer sehr arbeitsreich und intensiv. Alle unsere Teams waren erneut hoch motiviert, wenn es darum ging, die Anforderungen unserer externen Kunden wie Privatbanken und Asset Manager zu erfüllen.

Die Situation im Jahr 2016 wird schwieriger sein als in 2015. Dennoch bleibt die Oddo-Gruppe optimistisch angesichts der Wertentwicklung ihrer Investmentfonds, der Umsetzung des deutschfranzösischen Zusammenschlusses und der Vollendung der laufenden Transaktionen.
 

DOWNLOAD PDF